Verwaltungsgemeinschaft Baunach - Information zur Tonnagebeschränkung der Brücke zwischen Hallstadt und Dörfleins
Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Baunach  |  E-Mail: poststelle@vg-baunach.de  |  Online: http://www.vg-baunach.de

Information zur Tonnagebeschränkung der Brücke zwischen Hallstadt und Dörfleins

Sperrung der Brücke zwischen Hallstadt und Dörfleins für Fahrzeuge größer 16t Gesamtgewicht

 

Am Dienstag, 31.07.2018 fand im staatlichen Bauamt Bamberg eine Besprechung mit Behördenvertretern zur Tonnagebeschränkung der Brücke zwischen Hallstadt und Dörfleins statt.

Eine aktuelle Statikprüfung hat ergeben, dass die vorhandene Bewehrung nicht mehr ausreicht um die neuen rechtlichen Vorgaben zu erfüllen und deshalb längerfristig der Neubau dieser Brücke notwendig wird. Als erste Maßnahme wird noch im August 2018 die Brücke auf 16t tatsächliches Gewicht je Fahrzeug beschränkt. Dies bereitet dem Schwerlastverkehr, dem Busverkehr und auch der Landwirtschaft Behinderungen. Eine neue Brückenplanung wird sich auf ca. 5 Jahre erstrecken, so dass frühestens nach ca. 7 Jahren mit der Befahrung einer neuen Brücke zu rechnen ist. Geprüft wird derzeit noch, ob eine Ampelregelung wie bei der Brücke in Bug möglich ist, damit die Brücke mit höheren Tonnagen einseitig befahren werden kann. Die vorgesehene Umleitungsstrecke geht über Baunach, Appendorf nach Oberhaid, wobei auch die Kreisstraße Oberhaid-Appendorf in 2019 und 2020 erneuert und ausgebaut werden soll. Ebenfalls wird die Ortsdurchfahrt Viereth in 2019 ausgebaut und dies führt teilweise zu einer Vollsperrung der B26.

 

Auswirkung auf die Landwirtschaft:  

Landwirte können mit Schleppern bis 16t tatsächlichem Gewicht und auch mit zwei Hängern mit je 16t tatsächlichem Gewicht einschließlich Ladung die Brücke weiterhin problemlos befahren. Eingeschränkt sind die Transporte mit Mulden und Güllefässern, wo das tatsächliche Hängergewicht einschließlich Ladung in der Regel größer 16t ist.

Es wird jedoch von dieser Beschränkung keine Ausnahme geben, auch nicht für den Busverkehr der Oberhaid und Dörfleins an Hallstadt anbindet. Bitte richten Sie sich in ihrem landwirtschaftlichen Betrieb auf die Tonnagenbeschränkung der Brücke ein und informieren Sie ihren Zulieferverkehr und auch die Lohnunternehmer über diese Behinderung und dem entsprechenden Umweg.

drucken nach oben